Donnerstag, 15. Mai 2014


Gastbloggerwoche

Zwischen Frühling und Sommer - NINJASSIEBEN

 
 



Ninja von NINJASSIEBEN dürfte wohl den meisten unter euch schon bekannt sein, ruft sie doch samstäglich zu einer gemeinsamen, virtuellen Kaffeerunde auf. Mittlerweile für viele - auch für mich - ein schönes Ritual. Auch die Sonntagsweisheiten gehören fest zu ihr und die Einblicke in ihr Leben, ihre Lebensräume sind ebenfalls immer spannend (und schön anzusehen).




Zwischen Frühling und Sommer mit Rhabarber und Vanille

Im Oktober geboren bin ich ja eigentlich eher ein Herbstkind und freue mich jedes Jahr,
wenn die Blätter der Bäume sich verfärben und der Sommer zu Ende geht. Aber, öhöm, das ist hier ja nicht das Thema und die Zeit, wo alles grün wird, man schon morgens beim aufwachen mehr Energie verspürt und wieder mehr Zeit draußen verbringt, ist 
auch etwas ganz feines.

Spätestens wenn ich in den Regalen des Obsthändlers den ersten Rhabarber entdecke, dann weiß ich, jetzt geht es wieder los. 
Denn ich liebe es Marmeladen zu machen und so wie mein Marmeladenjahr immer mit Kiwimarmelade aufhört, so beginnt 
es immer mit Rhabarber-Vanille Marmelade.




Und hierfür habe ich euch heute das Rezept mitgebracht. Zutaten benötigt man folgende:
1 kg Rhabarber, 1 Vanilleschote und 500g Gelierzucker 2:1. Zuerst den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. 
Das Mark der Vanilleschote auskratzen  und zum Rhabarber hinzugeben.
In einem Topf den Rhabarber mit dem Gelierzucker vermengen und mindestens eine Stunde stehen lassen. Ihr werdet staunen, wieviel Saft entstehen wird.  Jetzt muss das Ganze nur noch nach Gelierzuckeranweisung gekocht werden und abgefüllt in Gläser ist eure Marmelade fertig. Mjammi.






Viel Spaß beim nachkochen und essen. Hier ist die Marmelade immer ganz schnell verputzt.


_________


Liebe Ninja, noch nie sahen Rhabarberschalen so schön aus. 
Selbst beim Ansehen dieses "Abfalls" bekomme ich sofort Lust auf die Marmelade.
Vielen Dank für den leckeren Beitrag (und falls ihr nächste Woche nichts von mir hört - ich bin in der Küche ;-))

Dann wollen wir mal sehen, wer morgen kommt...??

Schöne Grüße
Jutta

 


Kommentare:

  1. Gut, dass in unserer Ökokiste gestern Rhabarber war, jetzt weiß ich doch direkt, was ich damit mache. Kuchen und Kompott hatten wir schon die letzten beiden Wochen, jetzt geht´s ans Eingemachte!
    Liebe Grüße und danke für das einfache Rezept,
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für das Rezept! Wird auf jeden Fall nachgekocht!

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja ein richtig kulinarisches Bloggertreffen bei Dir! Übrigens Ninjas Marmeladen kann ich nur empfehlen, also Kiwi war echt lecker ;-)
    Lg, Kebo

    AntwortenLöschen
  4. Verdammt chic in Schale Deine Schalen...und Deine Marmeladen liebe ich sowieso! Liebe Grüße Stephanie

    AntwortenLöschen
  5. Danke für deine lieben Worte, die du über mich gefunden hast, liebe Jutta.

    AntwortenLöschen
  6. Da ich schon einmal in den Genuss eines Frühstückes bei Ninja gekommen bin kann ich mir genau vorstellen, wie (sau)lecker diese Marmelade ist!

    Auch an dieser Stelle ... und weil´s immer so ist:
    dicken Knutscher an Ninja,
    Steph

    AntwortenLöschen
  7. Aaah, wie lecker!! Ich habe ja erst im letzten Jahr das Marmelade selber machen für mich entdeckt, weil ich immer dachte, das wäre eine Wissenschaft für sich. Da ich jetzt endlich weiß, dass das pippi-einfach ist, werde ich Ninjas Rharbarber-Marmelade demnächst ausprobieren. Danke für das schöne Rezept. Liebe Grüße, viola

    AntwortenLöschen
  8. Ich glaube ich schließe mich Jutta an und verbringe nächste Woche auch in der Küche! Da ich ein großer Rhabarber Fan bin, werde ich dein Rezept bestimmt ausprobieren :o) vielen Dank liebe Ninja.
    Liebste Grüße
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  9. also doch eher nachher:
    Ich schreibe das jetzt zum hundertsten mal, ich liebe Rhabarber - ich muss zusehen das ich noch welchen bekomme, das Rezept klingt gut. Wie lässig Ninja die Etiketten auf die Gläser klebt und das sieht auch noch richtig gut aus!
    Herzliche Grüße für Euch, Cora

    AntwortenLöschen
  10. Also eeeiiiigentlich find ich Rhabarber ja doof. Meine Tante hat mal.........jajajaja, so ne Geschichte halt. Aber bei den ganzen leckeren Rhabarberrezepten, die hier so überall im Netz herumschwirren kann ich ja gar nicht anders, als doch mal endlich eins auszuprobieren. Ich finde die Marmelade wäre doch mal ein echter Anfang. GlG Anne

    AntwortenLöschen
  11. Und hier habe ich ja noch das passende Marmeladen-Rezept, ist das toll! Vielen Dank liebe Ninja und Jutta.
    Herzliche Grüße
    ANi
    P.S.: Jutta, wie kann ich an Deinem Giveaway mitmachen? Wenn ich das Bild anklicke, dann bekomme ich nur die Vergrößerung davon, aber nicht den Link.

    AntwortenLöschen
  12. und damit verlängert sich die nachkochliste... Sieht gut aus deine Beschriftung!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Lass mir ein Gläschen übrig! :-)))
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen